Volume Erweiterung schlägt wegen Clusteranzahl fehl

Fehlermeldung:

Das Volume kann nicht erweitert werden da die Clusteranzahl die maximal vom Dateisystem unterstützte Anzahl von Clustern überschreitet.

Fehlererklärung

Ich habe diesen Fehler das erste mal erhalten, als ich versucht habe, ein Volume eines Fileservers, welches auf eine Größe von 7TB (Terrabyte) festgelegt war, um weitere 10TB zu erweitern. Zunächst konnte ich mit der Fehlermeldung auch nichts anfangen. Nach einiger Recherche habe ich dann herausgefunden, dass bei der Initialen Anlage des Volumes die Größe der Cluster auf 2048 Bytes festgelegt wurde, was die maximale Größe des Volumes auf 8 TB begrenzt.

Um herauszufinden, wie große ein bereits angelegtes Volume maximal sein kann benötigt man zunächst zwei Dinge.

  1. Die Maximale Anzahl von Clustern, die mit einem Dateisystem möglich sind. Bei NTFS sind das 4.294.967.295 (2^32 -1) oder einfach gerundet 4 Milliarden.
  2. Die bei der Anlage des Volumes eingestellte Größe der einzelnen Cluster. Diese kann mit einem CMD Befehl abgefragt werden:
fsutil fsinfo ntfsinfo

In der Zeile „Bytes pro Cluster“ kann dann die eingestellte Cluster-Größe.

Um nun berechnen zu können, wie groß das Volume sein kann multipliziert man die maximale Anzahl der Cluster im Filesystem (NTFS: 4.294.967.295) mal die eingestellte Cluster-Größe (in diesem Beispiel: 4096). Das ergibt 17.592.186.040.320.

Um das ganze nicht jedes mal berechnen zu müssen hier eine kurze Übersicht:

Volumes bis Maximal (TB) Volumes bis Maximal (B) Clustergröße (B)
2 TB
2.199.023.255.040 B
512 B
4 TB
4.398.046.510.080 B
1024 B
8 TB
8.796.093.020.160 B
2048 B
16 TB
17.592.186.040.320 B
4069 B
32 TB
35.184.372.080.640 B
8192 B
64 TB
70.368.744.161.280 B
16384 B
128 TB
140.737.488.322.560 B
32768 B
256 TB
281.474.976.654.120 B
65536 B
512 TB
562.949.953.290.240 B
131.072 B
1 PB (oder 1024 TB)
1.125.899.906.580.480 B
262.144 B
2 PB
2.251.799.813.160.960 B
524.288 B
4 PB
4.503.599.626.321.920 B
1.048.576 B
8 PB (Max.)
9.007.199.252.643.840 B
2.097.152 B

Fehlerlösung

Die Lösung zu dem oben beschriebenen Fehler ist einfach aber „schmerzhaft“.

Das die Clustergröße eines Volums nachträglich nicht mehr erweitert werden kann muss ein neues Volume angelegt werden, in dem die Clustergröße auf einen Wert gestellt wird, mit der ein Volume der gewünschten Größe erstellt werden kann.

Auf dieses neue Volume müssen dann die Daten des alten Volums verschoben werden.

guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Name

Sehr gut beschrieben und erklärt!
Hat sehr geholfen. Konnte mit der Fehlermeldung zunächst nix anfangen.