Gruppen basiertes Lizenzieren mit AD-Connect

Das Gruppenbasierte Lizenzieren hat viele Vorteile! Der Größte allerdings ist aber wahrscheinlich, dass nach der einmaligen Einrichtung die Lizenzierung der einzelnen Benutzer nicht wie vorher einzeln über den Microsoft Tennant gesteuert wird sondern durch das einfache hinzufügen eines oder mehrerer Benutzer zu einer Active Directory Gruppe.

 

Seit 2018 ist dieses Vorgehen leider nur noch mit folgenden M-365 Lizenztypen möglich (Kostenpflichtiges oder Testabonement):

  1. Azure AD Premium P1 oder höher

  2. Office 365 Enterprise E3

  3. Office 365 A3

  4. Office 365 GCC G3

  5. Office 365 E3 für GCCH

  6. Office 365 E3 für DOD und höher

Konfiguration

Um Gruppenbasierte Lizenzierung mit AD-Connect nutzen zu können muss zu aller erst eine ensptechende Gruppe im lokalen AD angelegt werden.

Anschließend muss diese natürlich mit dem AD-Connect zu Azure-AD synchronisiert werden!

 

Wenn das geschehen ist muss man sich im Azure-AD anmelden und sie unter Gruppen aufsuchen.

Nun muss die Gruppe geöffnet werden. Dazu einfach draufklicken.

Es kann nun in der Gruppe unter „Lizenzen“ ausgewählt werden, welche Lizenz den Mitgleidern dieser Gruppe zugewiesen wird.

Während der Zuweisung der Lizenzen zur Gruppe kann auch entschieden werden, welche Funktionen der Lizenzen aktiviert werden.

Beispielsweise kann einer M365 Business Standard Lizenz der Exchange Online Plan 1 entzogen werden, um die erstellung eines Exchange Online Postfachs zu verhindern.

Nun sollten alle Benutzer, die im lokalen AD der neuen Gruppe hinzugefügt werden eine entsprechende Lizenz zugewiesen bekommen.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments