Was sind DNS Records?

Es gibt aktuell insgesamt 43 verschiedene Records, die im DNS verwendet werden.
Einfach gesagt geben sie an, in welchem Verhältniss DNS Name und die zugehörige IP-Adresse zueinander stehen.

Die folgenden sind nur die Bekanntesten Records:
-> A- Record
-> PTR- Record
-> AAAA- Record
-> ALIAS oder CNAME- Record
-> MX- Record

Im Nachfolgenden sind alle oben gelisteten Records kurz erklärt.

A- Record:
Bei einem A- Record werden einem FQDN einer Domäne oder Subdomäne eine IPv4-Adresse zugeordnet. Das DNS löst den Namen dann in eine IPv4 Adresse um, mit dem der Computer das arbeiten kann.

PTR- Record:
Ein PTR- Record ist quasi das gegenstück zu einem A- Record. Hier werden einer IP-Adresse einer oder mehrere Host/Domänenamen zugewiesen. Es wird also die IP Adresse in einen Namen aufgelöst. Dieser Vorgang wird auch „reverse lookup“ genannt.

AAAA- Record:
Der AAAA- Record ist vom Prinzip das gleiche wie ein A- Record, jedoch zeigt ein  AAAA- Record auf eine IPv6-Adresse.

ALIAS oder CNAME- Record:
Hier verweist ein Alias oder „Canonical Name“ auf einen weiteren DNS-Namen. So ist es möglich, dass eine IP-Adresse unter mehreren Namen aufgelöst werden kann.

MX- Record: Hinter einem MX- Record steckt immer die IP-Adresse eines Mailexchangers. Wenn ein System mehrere Exchange Server beinhaltet so kann das DNS diese Anhand Ihrer Gewichtung unterscheiden. Diese Gewichtung muss immer beim erstellen eines neuen MX- Records angegeben werden.

Mit folgenden CMD Command kann man sine bisher aufgerufenen DNS-Einträge einsehen. Gezeigt werden hier auch die DNS-Record Typen.

ipconfig /displaydns

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments